ADHS und Autismus - welche Wege gibt es? Eine dreiteilige Veranstaltungsreihe mit kompetenten Experten beginnt am kommenden Mittwoch, 21. Februar im Bürgerhaus Hintere Gasse in Heidenheim. Neu  |  01.02.2018 18:00

Eine dreiteilige Veranstaltungsreihe mit kompetenten Experten beginnt am Mittwoch, 21. Februar im Bürgerhaus Hintere Gasse in Heidenheim.

Bilder
ALLEIN IN DIE ISOLATION: Die Diagnose ADHS oder Autismus führt meist in die Ausgrenzung. Mögliche Wege heraus aus dieser Falle bietet die Veranstaltungsreihe der Beratungsstelle Inklusion im Landkreis Heidenheim.

ALLEIN IN DIE ISOLATION: Die Diagnose ADHS oder Autismus führt meist in die Ausgrenzung. Mögliche Wege heraus aus dieser Falle bietet die Veranstaltungsreihe der Beratungsstelle Inklusion im Landkreis Heidenheim.

ADHS und Autismus - welche Wege gibt es?
Eine dreiteilige Veranstaltungsreihe mit kompetenten Experten beginnt am kommenden Mittwoch, 21. Februar im Bürgerhaus Hintere Gasse in Heidenheim.


ALLEIN IN DIE ISOLATION: Die Diagnose ADHS oder Autismus führt meist in die Ausgrenzung. Mögliche Wege heraus aus dieser Falle bietet die Veranstaltungsreihe der Beratungsstelle Inklusion im Landkreis Heidenheim.Foto: Archiv


Die AG Inklusion plant gemeinsam mit dem Haus der Familie Heidenheim drei Referenten-Abende zu den Themen ADHS, Kybernetische Methode und Autismus.
Los geht’s am kommenden Mittwoch, 21. Februar um 17 Uhr mit Heilpädagogin Martina Maier, die zum Thema ADHS spricht. Weiter geht’s am Mittwoch, 11. April um 18 Uhr mit Heilpraktikerin Ute Wittlinger, die die Kybernetische Methode vorstelle, ehe am Mittwoch, 6. Juni um 17 Uhr der Experte Axel Wild aus Göppingen das Thema Autismus behandelt.
Die Themenabende sind kostenfrei und finden im Bürgerhaus Altes Eichamt, Hintere Gasse in Heidenheim statt. Man kann sich zu einzelnen Veranstaltungen anmelden oder auch gleich für alle drei Veranstaltungen.
Nähere Info hierzu gibt es bei der Aufklärungs- und Beratungsstelle zur Förderung von Inklusion im Landkreis Heidenheim unter Tel. 07321.9248522 oder per E-Mail an petra.doerflinger@gemeinsamleben-hdh.de und auch beim Haus der Familie Heidenheim unter Tel. 07321.9366-0, E-Mail an info@familienbildung-heidenheim.de.