Mondsüchtig: 50 Jahre Mondlandung 32  |  10.07.2019 10:30

Vor beinahe 50 Jahren betraten die ersten Menschen unseren Mond. Am 20. Juli 1969 setzte Neil Armstrong seinen Fuß auf die staubige Oberfläche und wagte mit einem „kleinen Schritt für einen Menschen, einen großen Sprung für die Menschheit”.

Bilder
EIN MOMENT FÜR DIE EWIGKEIT: Apollo 11-Astronaut Edwin „Buzz“ Aldrin neben der amerikanischen Flagge auf dem Mond am 21. Juli 1969. Dieses Jubiläum wird im Planetarium Laupheim ausgiebig gefeiert. Foto: NASA

EIN MOMENT FÜR DIE EWIGKEIT: Apollo 11-Astronaut Edwin „Buzz“ Aldrin neben der amerikanischen Flagge auf dem Mond am 21. Juli 1969. Dieses Jubiläum wird im Planetarium Laupheim ausgiebig gefeiert. Foto: NASA

Das ist Grund für das Laupheim, das Jubiläum mit zwei Themenabenden zum Thema Mond und einem Mondlandefest zu feiern.
Den Auftakt bildet am heutigen Mittwoch, 17. Juli ein Themenabend mit Prof. Dieter B. Hermann unter dem Titel „Mythos Mond - Von der Antike bis zur Gegenwart“. Der Referent, der Astronom und Autor von einigen populärwissenschaftlichen Büchern ist, zeigt auf wie die Erforschung des Mondes unser Bild und unsere Vorstellung von unserem Trabanten über die Jahrhunderte hinweg verändert hat. Dabei geht er auf Mondmythen ebenso ein wie auf interessante Fakten rund um den Mond.
Am Samstag, 20. Juli - also genau 50 Jahre nach der Mondlandung - wird rund ums Planetarium ein Mondlandefest gefeiert, zu dem es von 14 bis 18 Uhr neben zahlreichen Sondervorführungen des Kinderprogramms „Captain Schnuppes Weltraumreise“ ein Astronautentraining für Kinder, Kinderschminken und Sonnenbeobachtung gibt. Von 18 bis 23 Uhr läuft die 360-Grad-Show „Sieben Tage im Juli - die Geschichte der Apollo 11“, während im Freigelände die Bigband Memmingen aufspielt. Für Bewirtung ist gesorgt, bei klarem Himmel ist ab 22 Uhr die Sternwarte geöffnet.
Am Dienstag 23. Juli endet die Mondwoche mit dem Astronauten Dr. Gerhard Thiele, der unter dem Titel „Ein anderes Bild unserer Erde“ von seiner Reise ins All berichten wird, und wie die einmalige Perspektive auf die Erde von außen auch sein Bild von unserem Planeten verändert hat. Beide Vorträge bieten als Themenabende auch Gelegenheit zum Gespräch mit den Referenten und starten jeweils mit dem Planetariumsprogramm „Sieben Tage im Juli“, eine spannende und kurzweilige Gesamtproduktion für die ganze Familie.
Weitere Informationen sowie Karten zu allen Veranstaltungen und zum kompletten Planetariumsprogramm unter Tel. 07392.91059 oder unter www.planetarium-laupheim.de.