Frühjahrscheck: So machen Sie Ihr Fahrzeug fit fürs Frühjahr 19  |  11.03.2020 15:00

Der Frühling steht vor der Tür. Zeit, dem eigenen Fahrzeug eine Frühjahrskur zu spendieren und einen Termin für den Reifenwechsel mit der Werkstatt zu vereinbaren.

Bilder

Foto: stock.adobe.com/OPgrapher

Ab Ostern mit Sommerreifen fahren
Als Faustregel gilt: Winterreifen sind von Oktober bis Ostern die richtige Wahl. Wichtig ist vor allem, dass die Temperaturen nicht mehr unter sieben Grad Celsius sinken. Ab dieser Temperatur garantieren Sommerreifen den besseren Grip. Vor dem Wechsel sollte man die Sommerreifen auf ihren Zustand kontrollieren. Sind die Pneus alt oder schadhaft, müssen neue her.
 
Scheibenwischer auswechseln
Durchblick behalten: Bei den Scheibenwischern ist nach einem harten Wintereinsatz oft ein Tausch fällig. Die Gummilippen sind häufig porös und rissig. Die Scheiben sollten gründlich von innen und außen mit einem Glasreiniger gesäubert werden. Der Frostschutz hat seine Aufgabe erfüllt, besser ist es, jetzt lieber einen Reiniger, der speziell für das Entfernen von Insekten geeignet ist, zur Hand zu nehmen. Tür- und Fensterdichtungen sollten beim Frühjahrsputz mit warmem Wasser ebenfalls von unerwünschten Rückständen gereinigt und anschließend mit Pflegemitteln behandelt werden.
 
Unterboden und Radkästen gründlich reinigen
Empfohlen ist auch, das Fahrzeug einer gründlichen Wäsche zu unterziehen, damit Streusalz und Splitt vollständig entfernt werden. Diese Taumittel setzen sich sonst an Radkästen und Unterboden fest, wo sie langfristig zu Rostbildung führen können. Bei der Wäsche auch den Unterboden nicht vergessen und die Radkästen mit dem Hochdruckreiniger gründlich säubern. Auch eine Motorwäsche kann nicht schaden. Nach der Reinigung sorgen Lackpolitur und -versiegelung für Glanz und Schutz.
So gerüstet steht der Fahrt in den Frühling nichts mehr im Weg.
pm/Tüv Nord