Geburtstagsbesuch zum 100. 22  |  11.03.2020 06:00

Zum 100. Geburtstag besuchte OB Dieter Henle am 28. Februar Frau Anneliese Aupperle im Paul-Gerhardt-Stift in Giengen.

Bilder

Foto: Stadt Giengen

„Unsere Geburtstage liegen ja direkt beieinander. An einem Tag gratuliert sie mir, am nächsten ich ihr“, so der Oberbürgermeister. Anneliese Aupperle wurde in Calw geboren und verlor im Alter von sechs Jahren ihre Mutter, im Zweiten Weltkrieg dann den Bruder. „Das waren schwere Tiefschläge, aber ich habe auch viel Schönes erlebt“, schilderte die Seniorin. Sie blickt gerne auf ihre berufliche Zeit als Erzieherin zurück: „Man nannte das damals Hortnerin.“ Und sie ist sehr dankbar, 65 Jahre lang glücklich mit ihrem Mann verheiratet gewesen zu sein. Seit sechs Jahren lebt Anneliese Aupperle nun im Paul-Gerhardt-Stift – sehr gerne, wie sie betont. Langweilig wird ihr nie: Sie geht jeden Tag spazieren und bastelt viel. Unter anderem hat sie sich die japanische Papierfaltkunst Origami beigebracht, die sie längst perfekt beherrscht: Ihr Tischschmuck bei Festlichkeiten und der Christbaumschmuck zu Weihnachten erfreuen sich im Stift größter Beliebtheit!
Zum Geburtstagsfest erwartete die rüstige Dame und überzeugte Vegetarierin nun ihre Enkel aus den USA, den Sohn aus Seligenstadt und ihren „kleinen Bruder“ aus Augsburg: Er ist 90 Jahre jung. Von Oberbürgermeister Dieter Henle wünscht sie sich, seine Frau kennenzulernen; ein gemeinsamer Besuch der beiden steht also auf dem Plan.