Hauptversammlung: Feuerwehr Oggenhausen gewinnt sieben neue Kräfte 27  |  04.02.2020 00:00

Die Zahl der Einsätze war im vergangenen Jahr bei der Feuerwehrabteilung Oggenhausen rückläufig. Sieben neue Kräfte wurden 2019 neu aufgenommen.

Bilder
Die Feuerwehrabteilung Oggenhausen hat ihre Hauptversammlung abgehalten.

Die Feuerwehrabteilung Oggenhausen hat ihre Hauptversammlung abgehalten.

Foto: Matthias Benker

Im Feuerwehrgerätehaus legte Abteilungskommandant Matthias Benker seinen Rechenschaftsbericht für das Jahr 2019 ab. Wie im Landkreistrend waren auch bei der Feuerwehrabteilung Oggenhausen die Einsatzzahlen im vergangenen Jahr rückläufig. Die Abteilung musste bei 21 Notfällen und bei 13 Feuersicherheitswachen tätig werden.
Jedoch war ein leichter Anstieg an internistischen Notfällen zu verzeichnen, bei denen die Feuerwehr mit dem Defibrillator als First Responder zu bewusstlosen Personen eilen musste. Sechs solcher Alarme weist die Einsatzstatistik auf, fünf Brandalarme, sieben technische Hilfeleistungen und drei Täuschungsalarme. Trotzdem waren die aktiven Kräfe auch bei schweren Einsätzen stark gefordert. Beispielsweise bei einem offenen Dachstuhlbrand im Baderhölzle oder bei einem Verkehrsunfall mit drei Lkw, bei dem ein Fahrer aus seinem Fahrerhaus befreit werden musste.
Die an Pflichtaufgaben zahlenmäßig etwas ruhigere Zeit nutzte die Abteilung für eine großangelegte und das ganze Jahr mit verschiedenen Aktionen umfassende Werbeaktion für Mitstreiter in der Feuerwehr. Vom Verteilen von Informationsmaterial, über eine Schauübung bis hin zum Tag der offenen Tür waren sechs Einzelaktionen geplant. Dabei wurde auch die Bevölkerung dafür sensibilisiert, dass freiwilliger Dienst am Nächsten keine Selbstverständlichkeit und schnelle Eintreffzeiten ein wichtiger Faktor sind, der aber nur durch viele freiwillige Helfer geleistet werden kann.
Sieben neue Kräfte konnten 2019 neu in die Feuerwehrabteilung aufgenommen werden. Der überwiegende Teil dieser neuen Feuerwehrfrauen und -männer hatte vorher noch keine Berührungspunkte mit dem Feuerwehrwesen. Diesen Erfolg lobte der stellvertretende Stadtbrandmeister Steffen Hiller in seinem Grußwort und zollte Respekt für diese Mannschaftsleistung. Ortsvorsteher Jörg Maierhofer bedankte sich und stellte die gute Zusammenarbeit der Feuerwehr bei Veranstaltungen im Ort heraus. Er lobte vor allem den gemeinsam mit der Feuerwehr ausgerichteten Christbaumverkauf: "Ob beim Kinderfest, dem Martinsumzug, dem Kinderferienprogramm oder dem Christbaumverkauf - die Feuerwehr ist stets zur Stelle und hilft unkompliziert mit."
Von Löschmeister Christoph Benker und Oberfeuerwehrmann Benjamin Schlechter, die nach zusammen 35 aktiven Dienstjahren auf Grund ihres Wohnortwechsels zur Hauptversammlung ausscheiden müssen, wurde Abschied genommen. Beide engagierten sich über die Maßen und bestimmten lange Zeit im Abteilungsausschuss und als Schriftführer die Geschicke der Abteilung mit.