Mit dem Landesfamilienpass Schlösser, Gärten und Museen besuchen 18  |  04.02.2020 08:00

Der Landesfamilienpass für 2020 kann ab sofort gegen Vorlage des Personalausweises an der Infothek im Heidenheimer Rathaus abgeholt werden.

Bilder
ABHOLEN KANN MAN IHN IM RATHAUS: Der neue Landesfamilienpass bietet kostenlosen oder ermäßigten Eintritt in verschiedene staatliche Einrichtungen wie Gärten, Museen oder Schlösser. Foto: Stadt Heidenheim

ABHOLEN KANN MAN IHN IM RATHAUS: Der neue Landesfamilienpass bietet kostenlosen oder ermäßigten Eintritt in verschiedene staatliche Einrichtungen wie Gärten, Museen oder Schlösser. Foto: Stadt Heidenheim

Foto: Stadt Heidenheim

Abholer müssen keine Marke im Foyer ziehen, sondern können direkt sich direkt an der Infothek melden. Der Landesfamilienpass ist auch unabhängig vom Einkommen: Mit ihm können Familien, die ihren ständigen Wohnsitz in Baden-Württemberg haben (also auch ausländische Familien) derzeit insgesamt 22 mal im Jahr unentgeltlich beziehungsweise zu ermäßigtem Eintritt die staatlichen Schlösser, Gärten und Museen besuchen.
Einen Landesfamilienpass können folgende Personen erhalten:
- Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern (dies können auch Pflege- oder Adoptivkinder sein), die mit ihren Eltern in häuslicher Gemeinschaft leben,
- Alleinerziehende, die mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind in häuslicher Gemeinschaft leben,
- Familien, die mit mindestens einem kindergeldberechtigenden schwer behinderten Kind mit mindestens 50 v. H. Erwerbsminderung in häuslicher Gemeinschaft leben,
- Familien, die Hartz IV- oder kinderzuschlagsberechtigt sind, die mit ein oder zwei kindergeldberechtigenden Kindern in häuslicher Gemeinschaft leben, und
- Familien, die Leistungen aus dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten und mit mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft leben.